• Houzz - Black Circle

Patrick Lehn Architekt BDA | Schravelen 5 | 47626 Kevelaer | info@patricklehn.com | T 02832. 973816 F 02832. 973815                                                                                                           Datenschutz                                                                                                       Impressum

1/10

Haus Niederholz

 

Auftraggeber: Eheleute Niederholz

Bauort: Walbeck

Erbrachte Leistung: Lph 1-5

Projektdaten: NGF 224 m2, BGF 303 m2 , BRI 968 m3, Wohnfläche 182 m2

Fertigstellung: 2012

 

Das Grundstück liegt im Spargeldorf Walbeck am linken Niederrhein. Das Haus Niederholz wurde innerhalb einer bereits bebauten Dorferweiterung auf einem klassischen Handtuchgrundstück, "sehr schmal und sehr tief", eingepasst. Rückwärtig in süd-westlicher Richtung schließt das Grundstück an eine landwirtschaftlich genutzte Freifläche an und gibt so den Blick bis zu einem angrenzenden Waldgebiet frei. Die Garage verdeckt wirkungsvoll die Garagenwand des Nachbarn und öffnet sich ungewöhnlicherweise nicht zur Straße sondern zum Eingangsbereich des Hauses. Der Eingangsbereich wird durch ein im Klinkerrahmen gefasstes Holzlamellenelement begleitet, welches zugleich den Hauseingang und das Garagentor aufnimmt. Die einladende Geste der warmen Holzfläche zieht den Besucher förmlich an und bildet mit den bestehenden und den neugesetzten Heckenpflanzen einen geschützten Eingangsbereich. Das Haus wurde durch die Materialwahl des rotbunten Klinkers an die umliegende Bebauung angepasst. Nur das Dach setzt sich gewolltermaßen von den nachbarlichen Walm- und Krüppelwalmdächern ab. Der Erdgeschoßgrundriss ist offen und fließend konzipiert. Dem Eintretenden wird zugleich ein Blick durch die gesamte Längsachse des Erdgeschoßes bis tief in den Garten gewährt. Der Essbereich reicht über zwei Geschosse und wird im Obergeschoss von einer umlaufenden massiven Brüstung begleitet und zusätzlich durch zwei kreisrunde Oberlichter natürlich belichtet. Ein Tunnelkamin verbindet den Essbereich mit dem Wohnbereich. Eine halbgewendelte Treppe verbindet die beiden Geschosse und öffnet sich zu dem zuvor beschriebenen Essbereich. Die Räume im Obergeschosse werden über die begleitende Galerie mit Blick in den Luftraum erreicht. Die Fenster im Obergeschoss sind allesamt bodentief ausgeführt, dass auch die kleinsten Bewohner herausschauen können. Die notwendige Absturzsicherung ist durch eine außenliegende VSG Glasbrüstung gewährleistet. Der sommerliche Wärmeschutz wird von einem außenliegenden Sonnenschutz unterstützt, der je nach Sonnenstand automatisch für eine angenehme Beschattung sorgt. Die Raffstoreanlagen sind unsichtbar in dem zweischaligen Mauerwerk integriert und sind daher nur im geschlossenen Zustand sichtbar. Von Anfang an sind im Grundrisskonzept Einbaumöbelelemente vorgesehen worden, welche eigens auf die entsprechende Einbausituation vom Architekten ganzheitlich mit entwickelt und umgesetzt wurden. Ein eigens für das Haus entwickeltes Lichtkonzept erhellt die Innenräume über Decken- und Wandeinbaustrahler mit einem warmen Halogenlicht.

Kubus aus Klinkern - Ein Fernsehbeitrag von Alexandra Schünke

 

"Hochwertig, natürliche Materialien, modern und langlebig – so ein Haus hat sich Familie

Niederholz immer gewünscht und jetzt gebaut. Der kubische Bau ist in der alt

eingesessenen Siedlung in Walbeck ein echter Hingucker."